Gewerkschaft der Sozialverwaltung – Landesverband Nordrhein-Westfalen

 

Vielen Menschen ist es ein Bedürfnis, bereits zu Lebzeiten finanziell vorzusorgen, damit  ihre Beerdigung nicht von den Angehörigen bezahlt werden muss. Und das nicht ohne Grund: Denn bereits eine einfache Beerdigung schlägt mit Beträgen in vierstelliger Höhe zu Buche. Neben dem emotionalen Schock erleiden die Angehörigen nicht selten auch einen wirtschaftlichen Tiefschlag durch den Todesfall.   

Während früher die Hinterbliebenen gesetzlich Krankenversicherter ein Sterbegeld von der Krankenkasse erhalten haben, sind sie spätestens seit dem Jahr 2004 mit Abschaffung dieser Leistung auf sich allein gestellt. Angehörige von Beamtinnen und Beamten erhalten zwar Beihilfen zu den Überführungskosten und einige Arbeitgeber bieten finanzielle Unterstützungsleistungen für die Familien von verstorbenen Mitarbeitern. Aber der Großteil der Bestattungskosten sind aus dem Vermögen der/des Verstorbenen und, wenn dieses nicht ausreicht, von den Angehörigen selbst bezahlt werden.

Eine finanzielle Vorsorge bietet hier die Sterbegeldversicherung. Stirbt der Versicherte, zahlt der Anbieter eine vorher vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus. Damit ist sichergestellt, dass die Kosten der eigenen Bestattung gedeckt sind und dass die eigene Familie nicht noch zusätzlich finanziell belastet wird.

Die GdV bietet Ihnen als Mitglied die Möglichkeit, finanziell für den Todesfall vorzusorgen.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Landesvorstand gerne zur Verfügung!

Antrag Sterbegeldversicherung
Anträge Sterbegeldversicherung 2017.pdf (500.81KB)
Antrag Sterbegeldversicherung
Anträge Sterbegeldversicherung 2017.pdf (500.81KB)

 

Tarif VG9.2017
Tarif VG9.2017.pdf (416KB)
Tarif VG9.2017
Tarif VG9.2017.pdf (416KB)

Veranstaltungen

 

 

Entgelttabellen

Hier finden Sie die aktuellen Entgelttabellen.